Protea baut ein Fünf-Sterne-Hotel in Ruanda für US $ 22m

Home » Andere » Protea baut ein Fünf-Sterne-Hotel in Ruanda für US $ 22m

Protea Hotel Chains hat einen Vertrag im Wert von 22 Mio. USD unterzeichnet, mit dem die Hotelkette ihre Präsenz in Afrika durch den Bau eines Fünf-Sterne-Hotels in Ruanda ausbauen wird.

Das Hotel heißt Protea Kivu Marina Resort Hotel. Es wird sich im Bezirk Rusizi in der westlichen Provinz Ruanda befinden. Diese Region hat ein riesiges touristisches Potenzial. Die Regierung hatte im vergangenen Jahr den "Kivu Belt Tourism Master Plan" ins Leben gerufen, dessen Ziel es war, die westliche Region, die den Kivu-See legt, zu einem wichtigen Tourismusziel in Ostafrika zu machen.

Das neue Fünf-Sterne-Hotel Protea Kivu Marina Resort verfügt über 76 Zimmer und wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (PPP) errichtet. Die neue Entwicklung wird sowohl den Einheimischen als auch den Investoren aufgrund der steigenden Nachfrage nach Konferenztourismus im Land zugute kommen.

Die Protea Hotels Group ist ein in Südafrika ansässiges Hotel mit großen Investitionsplänen für Ostafrika. Neben Ruanda gehören Uganda, Kenia, Sansibar und Mosambik zu den weiteren Ländern, in die sich die Kette wagen will. Das Unternehmen ist eine der größten afrikanischen Hotelmarken mit einer Präsenz in über 10 Ländern des Kontinents. Das Hotel ist jetzt Teil der Marriot Hotels International.

Die Regierung von Ruanda hatte einen politischen Rahmen und einen Nationalen Tourismus-Masterplan entwickelt, die spezifische Richtlinien in Form eines Tourismus-Masterplans (TMP) enthalten. Der politische und planerische Rahmen wird sicherstellen, dass die Tourismusbranche auf eine Weise wächst, die wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltig ist.