Gyeongdo Island: Neues nachhaltiges Urlaubsziel in Südkorea

UNStudio hat einen nachhaltigen Masterplan für Gyeongdo Island entworfen, ein neues 470,000 m2 großes Urlaubsziel in Südkorea, in dem die Natur die Hauptrolle spielt. Die aktuelle Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es ist, Grünzonen in das Städtebauwesen einzubeziehen, um „vorbeugende Infrastrukturen“ zu schaffen und unsere gebaute Umwelt widerstandsfähiger bei der Bekämpfung von Pandemien zu machen.

Im Masterplan für die Insel Gyeongdo konzentrieren sich die Gebäude und öffentlichen Räume auf die natürliche Umgebung und die grünen Eigenschaften der Insel. Alle Teile des Masterplans bieten kontinuierliche Bewegung und Fluss, während die Gebäude die Aussicht und ihre Nähe zur Natur voll ausnutzen.

Der koreanische Garten, neu erfunden

Die Insel Gyeongdo soll ein Erlebnis bieten, das im Gegensatz zum Stadtleben steht, indem sie eine gesunde und natürliche Umgebung bietet, in der Kultur und Natur in Harmonie existieren. Der koreanische Garten - ein wichtiges Element der koreanischen Kultur - ist die Hauptinspiration für die Gestaltung des Masterplans für die Insel Gyeongdo. Traditionell bietet der koreanische Garten einen Ort für menschliche Aktivitäten in einer nahtlos miteinander verbundenen natürlichen und künstlichen Umgebung.

Über die traditionelle Landschaftsgestaltung hinaus konzentriert sich der Masterplan auf die Natur als Schlüsselelement für die Kuratierung von Erlebnissen auf der Insel. Dies manifestiert sich in mehreren Gärten, die das Konzept des Gartens auf einzigartige und individuelle Weise neu interpretieren.

Während jede Entwicklung auf der Insel durch ein eigenes Gartenkonzept gekennzeichnet ist, reagieren die Gebäude durch ihre Gestaltung und nachhaltige Leistung auf ihre natürliche Umgebung. Die Bäume, Blumen und die Vegetation unterscheiden sich auch von jeder Nachbarschaft und fungieren als einzigartige Merkmale und natürliche Wegweiser.

Neben den Gärten und durch die Bereicherung und Verstärkung der vorhandenen Grünflächen schafft der Masterplan Platz für einen üppigen Wald. Dieser Prozess der Bereicherung und Entwicklung der Natur ermöglicht eine dynamische und sich verändernde Landschaft, die wiederkehrenden Besuchern unterschiedliche Erlebnisse bietet.

Ein Reiseziel für Meeres- und Küstentourismus

Die Insel Gyeongdo liegt im südlichen Teil der koreanischen Halbinsel, 2 km von der Küste der Stadt Yeosu entfernt, dem wichtigsten Touristenzentrum der Region Namhae. Namhae (was auf Koreanisch Südsee bedeutet) ist eine Region, die für ihre wunderschönen grünen Inseln und den Blick über den Ozean bekannt ist.

Die Insel bietet einen hervorragenden Zugang zu aquatischen und terrestrischen Ökosystemen. Die Küste im Süden bietet einen freien Blick auf das Meer und die kleinen benachbarten unbewohnten Inseln, die den Horizont prägen. Im Norden zeigt der Blick auf Yeosu die Skyline einer wachsenden Stadtlandschaft.

Das bergige Gelände der Insel bietet zusammen mit dem geschützten Wald einen spektakulären Blick über das Wasser inmitten unberührter Flora und Fauna.

Mit dem Ziel, die Insel Gyeongdo zu Asiens führendem Reiseziel für Meeres- und Küstentourismus zu machen, bietet die neue Entwicklung ein reichhaltiges Programm an Annehmlichkeiten, Aktivitäten und Infrastruktur, darunter unter anderem ein exklusives Hotel, private Villen, Ferienwohnungen und ein Wasserpark-Resort im Freien und im Innenbereich , Einkaufszentrum, Yachthäfen und eine Seilbahn.

Die Erfahrungen

Die Schaffung unvergesslicher Erlebnisse ist auch ein Treiber für die Gestaltung der auf der Insel angebotenen Annehmlichkeiten. Unter sorgfältiger Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche der verschiedenen künftigen Nutzer hebt der Vorschlag eine Vielzahl von Zielen und Aktivitäten für Menschen jeden Alters, für Familien, Freunde und Paare hervor.

Der Masterplan stellt die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche der verschiedenen Benutzer in den Mittelpunkt des Entwurfs und bietet eine Reihe von Zielen, von erschwinglichen Zielen wie einem Familienresort bis hin zu privaten Villen auf einer kleinen Insel.

Ganzjährige Aktivitäten werden entlang der Insel sorgfältig geplant - von den wunderschönen Buchten bis zum üppigen Wald - und reagieren auf die Saisonalität der Insel, indem sie eine Vielzahl von Aktivitätszentren schaffen - einige lebendig und lebhaft, andere ruhiger und exklusiver.

Die Bewegungsfreiheit wird durch ein nahtloses öffentliches Verkehrssystem gewährleistet, das unbegrenzte Möglichkeiten für den Zugang zu mehreren Zielen und Freizeitaktivitäten bietet und die Insel zu einer einfach zu navigierenden, aufregenden Entdeckungsreise macht.

Lesen Sie auch: Der Bau des größten Stadions der Welt beginnt

Ein maßgeschneiderter Designansatz

Sowohl der Masterplan als auch das Gebäudedesign konzentrieren sich auf nachhaltiges Design und verfolgen passive und aktive Strategien, um eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen. In Anbetracht der Ausrichtung auf den besten Solargewinn, der kompakten und dichten Entwicklung für Effizienz bei Infrastrukturinvestitionen und der Materialität, die sich auf das Bio-Design konzentrieren, bietet die Entwicklung optimale Eigenschaften für Nachhaltigkeit und Ausfallsicherheit.

Die Gebäude sind in die Landschaft eingebettet und folgen ihrer natürlichen Morphologie. Öffentliche Räume sind auf menschlicher Ebene gestaltet, wobei einige lebhafte, offene Versammlungs- und Treffpunkte bieten, während andere geschlossener und intimer sind.

Fußgängerwege werden durch weitläufige Aussichten definiert, die sich über die gesamte Insel erstrecken und das Gehen und einen gesunden Lebensstil fördern. Diese Einrahmung der Ansichten - ein wichtiges Erbe des koreanischen Gartens - wird auch bei der Gestaltung der Gebäude verwendet, wobei die natürliche Landschaft innen und außen als kontinuierliches Thema erhalten bleibt.

Drei verschiedene Stadtteile

Der Masterplan umfasst drei verschiedene Stadtteile, die sich von Norden nach Süden entlang der Insel erstrecken und Zonen mit unterschiedlichem Grad an Lebendigkeit und Exklusivität schaffen.

Gyeongdo Gateway

Das Gyeongdo Gateway bildet den Haupteingang zur Insel. Mit dem Hafen von Gyeongdo, einer Seilbahnstation, einem Yachthafen und einer Brücke ist dieses Viertel der Ort, an dem der erste Eindruck der Insel vermittelt wird. Mit seiner hohen Seilbahn und den Brückenmasten bietet es eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und einen herrlichen Blick über die gesamte Entwicklung. Das Unterhaltungszentrum, das Einkaufszentrum und die Promenade am Wasser schaffen eine lebendige Umgebung, die rund um die Uhr aktiv ist.

Sunrise Waterfront

Die Sunrise Waterfront bildet das Freizeitzentrum der Insel. Eine erschwingliche Luxusumgebung, die allen Besuchern gerecht wird. Es wurde rund um die Ostbucht der Insel und auf den kleineren Inseln Nodo und Songdo entwickelt und umfasst ein 4-Sterne-Hotel und Eigentumswohnungen mit Ballsaal, Ferienwohnungen, private Villen, einen Wasserpark und einen künstlichen Pool mit künstlichem Strand.

Mit einer Vielzahl von Innen- und Außenbereichen und üppigen Gärten ist Sunrise Waterfront ein integratives, lebhaftes Viertel, das das ganze Jahr über Aktivitäten für alle Altersgruppen bietet.

Sea Breeze Coast

Sea Breeze Coast ist ein Viertel, das Besuchern Luxus in der Natur bietet. Als Teil des abgeschiedenen und umweltgeschützten Gebiets der Insel richtet sich dieses Viertel an Besucher, die eine ruhige und luxuriöse Erfahrung suchen.

Die Nachbarschaft bietet ein 5-Sterne-Hotel, Klippenvillen mit Blick auf das Meer sowie Villen mit Blick auf die Golfplätze im Osten. Am südlichen Punkt der Insel bieten ein kleiner Yachthafen und ein Clubhaus ein ruhigeres Reiseziel.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier