ODATA führt DC ST02 in San Bernardo, Chile ein

Home » Nachricht » ODATA führt DC ST02 in San Bernardo, Chile ein

Gelegen in San Bernardo, Chile, einer Stadt außerhalb von Santiago, ODATEN, ein Aligned Data Centers-Unternehmen, gab kürzlich die Einführung von DC ST02 bekannt, seinem zweiten Hyperscale-Rechenzentrum.

Die geplante regionale Entwicklung des Unternehmens erreichte mit der Inbetriebnahme des neuen Rechenzentrums einen wichtigen Meilenstein. Dadurch erhöht sich die gesamte IT-Kapazität in Chile um rund 80 MW und festigt seine Position als führender Rechenzentrumsanbieter in LATAM.

Lies auch: Google wird voraussichtlich das Teros-Rechenzentrum in Uruguay bauen

DC ST02 hat eine Fläche von rund 366,000 Quadratmetern und eine IT-Belastbarkeit von bis zu 40.6 MW. Der Standort wurde mit den besten Baumaterialien der Region ausgestattet und von einem erfahrenen ODATA-Team betreut. Um die Verfügbarkeit für Endbenutzer zu maximieren, wurden die besten Geräte internationaler Lieferanten integriert.

Der LATAM-CEO von ODATA, Ricardo Alario, erklärte, dass die Flexibilität und Agilität des Unternehmens bei der Anpassung an die chilenischen Gesetze, um sicherzustellen, dass der Standort alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt, hervorzuheben sei. Dies geschah ohne Auswirkungen auf die voraussichtliche Lieferzeit während des Baus ihres zweiten Rechenzentrums im Land.

Mit einem hohen Grad an Komplexität hat sich ODATA erfolgreich in einer Vielzahl von Umgebungen zurechtgefunden. Dabei stießen sie auf unterschiedliche Bau- und Bebauungsvorschriften.

Da das Unternehmen jede Region und ihre Besonderheiten kennt und stets daran arbeitet, Qualität, Agilität und Sicherheit für seine Kunden zu gewährleisten, konnte das Unternehmen alle seine Projekte in Lateinamerika erfolgreich abschließen.

Mit zwei Einspeisungen, die 60 MVA Netzstrom an das Rechenzentrum liefern, verfügt DC ST02 über eine eigene Umspannstation vor Ort. Das Rechenzentrum gewährleistet die Kontinuität wichtiger Kundenabläufe. Es sorgt außerdem für ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und redundanter Stromversorgung.

ODATA möchte der wachsenden regionalen Nachfrage gerecht werden, indem es seine Rechenzentrumspräsenz in Chile erweitert

ODATA hat kürzlich die Erweiterung des DC ST01-Rechenzentrumscampus angekündigt. Der Schritt ging mit der offiziellen Eröffnung seines DC ST02-Rechenzentrums einher und erweiterte damit seine Präsenz in Chile. Auf dem ST01-Campus wird eine zweite Anlage errichtet, was seine strategische Bedeutung erhöht.

Laut Alario ist DC ST01 nicht nur vollständig lizenziert und betriebsbereit. Es wird auch mit vertraglich vereinbarter erneuerbarer Energie betrieben. Dies zeigt ihr unerschütterliches Engagement für Umweltverantwortung und Nachhaltigkeit.

Laut Alario war der wachsende Hyperscale-Bedarf an Kapazität und Konnektivität in der Region die treibende Kraft hinter der Entscheidung, ST-02 in Santiago zu bauen und das ST-01-Rechenzentrum zu erweitern.

Ihm zufolge hat sich das Land als strategisches Ziel etabliert und zieht Hyperscale-Kunden in Lateinamerika an. Dank der Expansion von ODATA in Chile erhalten Kunden endlich flexible, skalierbare, vernetzte und zuverlässige Rechenzentrumsdienste in einer äußerst gefragten Region.

ODATA bietet schnelle, zuverlässige und sichere Infrastrukturlösungen für große und Hyperscale-Unternehmen. ODATA verfügt über die modernsten Rechenzentren in Chile, Mexiko, Kolumbien und Brasilien.

Hinterlasse einen Kommentar