HomeBerufsverbändeGBCSA und YIPA unterzeichnen Absichtserklärung zur Förderung der Nachhaltigkeit junger Immobilienfachleute

GBCSA und YIPA unterzeichnen Absichtserklärung zur Förderung der Nachhaltigkeit junger Immobilienfachleute

Vineyard Wind 1, das größte Offsho...
Vineyard Wind 1, das größte Offshore-Windparkprojekt in den USA

Zur Feier des Jugendmonats in Südafrika wird der Green Building Council Südafrika (GBCSA) und die Youth In Property Association (YIPA) haben ein Memorandum of Understanding (MOU) unterzeichnet. Dies signalisiert eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen, die eine Rolle bei der Gestaltung der zukünftigen gebauten Umwelt in Südafrika spielen.

Das MOU konzentriert sich stark auf Wissensaustausch und Veranstaltungen, da die beiden Organisationen bestrebt sind, voneinander zu lernen und zusammenzuarbeiten, um nachhaltigere Gebäude und Praktiken im lokalen Immobiliensektor zu gewährleisten.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

„Wir freuen uns wirklich auf eine engere Zusammenarbeit mit den tatkräftigen Mitgliedern von YIPA. Durch diese Absichtserklärung hoffen wir, das Bewusstsein der Jugendlichen im Immobiliensektor für Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit zu stärken und Unterstützung bei der Erarbeitung gemeinsamer Lösungen zu bieten“, sagt Lisa Reynolds, CEO von GBCSA.

„Wir freuen uns sehr auf die engere Zusammenarbeit mit der GBCSA. Wir haben uns immer darauf konzentriert, neue und innovative Wege zu finden, um die Beteiligung junger Menschen im Immobiliensektor zu erhöhen, und dieses MOU tut genau das. Die Nachhaltigkeit unseres Planeten kann nicht erreicht werden, ohne anders darüber nachzudenken, wie Immobilien entwickelt und verwaltet werden. Diese Allianz mit der GBCSA wird sicherstellen, dass junge Menschen im Immobilienbereich Teil der breiteren Diskussion werden und letztendlich zur Sicherheit unserer Zukunft beitragen“, sagt Monedi Lefakane, Vorsitzende von YIPA.

Lesen Sie auch: SAWEA öffnet seine Registrierungsplattform für WINDABA 2021

Beitrag des Immobiliensektors zum Kampf gegen den Klimawandel

Weil Immobilien über ein Drittel der weltweiten Emissionen beitragen (IEA) wächst der Druck auf den Immobiliensektor, sich dem Klimawandel zu stellen. Die physischen Risiken für Eigentum durch den Klimawandel und die Reputationsrisiken der Untätigkeit gegen den Klimawandel führen dazu, dass sich immer mehr Unternehmen und Regierungen verpflichten, diese Probleme anzugehen.

Die GBCSA setzt sich dafür ein, in dieser Hinsicht zu arbeiten und die südafrikanische gebaute Umwelt in einen Ort zu verwandeln, an dem Menschen und Planeten gedeihen. Eine gut informierte und befähigte Jugend, die derzeit in der Immobilienbranche aufsteigt, wird entscheidend sein, um diesen Wandel zu vollziehen.

Ein starker Fokus des MOU ist, dass YIPA-Mitglieder Anspruch auf Vorzugspreise für Schulungen bei der GBCSA haben. Die von der GBCSA angebotenen Kurse, sowohl Standard- als auch maßgeschneiderte Kurse, bieten einen guten Einblick in die Nachhaltigkeit und eröffnen Möglichkeiten für weitere Zusammenarbeit und Unternehmertum.

„Wir können es kaum erwarten, YIPA-Mitglieder in unseren Trainingsprogrammen willkommen zu heißen. Auf sie wartet eine Welt des grünen Bauens und der Nachhaltigkeit. Wir sind auch bestrebt, die Anliegen junger Immobilienfachleute besser zu verstehen, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeit“, sagt Jean Rodel, Leiter: GBCSA Academy.

Sowohl YIPA als auch die GBCSA freuen sich auf eine lohnende Zusammenarbeit in der Zukunft.

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Projekt benötigen. Aktueller Status, Projektteamkontakte etc. Bitte Kontaktieren Sie uns

(Beachten Sie, dass dies ein Premium-Service ist)

Dennis Ayemba
Dennis Ayemba
Country / Features Editor, Kenia

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier