HomeWissenBetonBetonmischanlagen für den Infrastrukturbau

Betonmischanlagen für den Infrastrukturbau

Eine Betonmischanlage ist zu einem unverzichtbaren Ausrüstungsgegenstand im Bauwesen geworden, da sie eine effiziente und gleichmäßige Versorgung mit Beton für den Einsatz in einem Projekt bietet.

Inputs beim Betonmischen sind die Kombination von Wasser, Luft, Sand, Gestein, Kies, Siliziumdioxidrauch, Zement, Asche usw.

Diese werden mit den verschiedenen Mischertypen wie Zementdosierer, Mischungsdosierer, Förderer, Radialstapler, Mischbehälter, Zementbehälter, Erhitzer, Kühler, Zementsilos, Mischanlagensteuerung und Schlammsammler in einem perfekten Verhältnis gemischt und kombiniert.

Lesen Sie auch Verschiedene Arten von Betonmischanlagen

Wichtiger Bestandteil der Betonmischanlage

Der wichtige Teil dieser Anlage ist ihr Mischer. Es gibt viele Arten von Mischern, die zur Herstellung von Beton verwendet werden, wie Kipptrommel-, Pan-, Planeten-, Einwellen- und Doppelwellenmischer. Diese garantieren durch den Einsatz von Hochleistungsmotoren eine faire Betonmischung, während der Mager-Mähdrescher eine relativ große Betonmischung bietet. Die Zuschlagstoffdosierung lagert und dosiert den Sand, Schotter oder Kies und wird daher als Zuschlagstoffbunker der Betonwerke bezeichnet.

Es gibt auch viele Arten von Mischungsdosierern, aber die meisten von ihnen messen Mischung durch Überlegung, einige verwenden den Überlegungstrichter, einige verwenden das Überlegungsband. Fertigbeton (RMC) ist Beton, der in einer sehr gemischten Anlage fabrikmäßig hergestellt wird, im Einklang mit einem von der Kollektion entworfenen Mähdrescherstil.

Vorgemischter Beton wird im Allgemeinen auf 2 Arten geliefert:

Der erste ist der Fass-LKW oder der Transportmischer. Diese Art von LKW liefert Beton in einem überaus plastischen Zustand zum Positionieren.

Die zweite ist die Metermaschine. Dieser liefert den vorbereiteten Mähdrescher in einem äußerst trockenen Zustand und mischt so den Beton auf der Baustelle.

Betrieb der Betonmischanlage

Betonmischanlagen arbeiten mit Hilfe einer Maschinensteuerung. Betonmischanlagen verwenden computergestütztes Management, um bei der schnellen und korrekten Dosierung von Einsatzstoffen oder Zutaten zu helfen. Bei der Betonleistung sind diese von der korrekten Wassermessung besessen, Systeme verwenden normalerweise digitale Waagen für Baumaterialien, die im Bauwesen verwendet werden, und Zuschlagstoffe, und Nässesonden, um den Wassergehalt der Mischung zu messen, da sie in den Mischungsdosierer eintritt, um die Kombination Wasser / Zement mechanisch aufzufangen quantitatives Beziehungsziel.

Mehrere Hersteller stellen fest, dass Nässesonden nur im Sand gut funktionieren und mit marginalen Ergebnissen bei größeren Mischungen das System den Betrieb der Maschine regelt.

Einige Fakten, die Sie bei der Betondosierung beachten sollten:

Die Methode zum Mischen eines Betons sollte vollständig von der Größe Ihres Projekts abhängen.
Das Verfahren sollte von der täglich benötigten Produktionsrate abhängen.
Wählen Sie mit Bedacht eine Betonmethode, die nachhaltig, dauerhaft und wirtschaftlich ist.
Diese oben genannten Fakten sind viel wichtiger, wenn Sie die richtigen Hersteller von Betonmischanlagen für den Bau Ihrer Baustelle auswählen.

Nilkanth-Ingenieurarbeiten bieten Ihnen die beste Qualitätsarbeit für das gleiche mit entsprechender Mischung und Know-how. Damit Sie mit den Konzertprodukten, die Sie von uns bekommen, immer zufrieden sein können, einfach ohne Verschwendung und zu geringeren Kosten.

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier