HomeWissenInstallationen & MaterialienFaktoren, die bei der Wahl der zu verwendenden Baumaterialien zu berücksichtigen sind.

Faktoren, die bei der Wahl der zu verwendenden Baumaterialien zu berücksichtigen sind.

Die Auswahl der Baustoffe ist entscheidend für die konstruktive Auslegung, deshalb müssen Sie für alle Ihre Zuschlagstoffe einen optimalen Brech- und Siebbetrieb zur Verfügung haben. Traditionell sind Baumaterialien metallisch und nichtmetallisch. Metallische Materialien wie unlegierter Kohlenstoffstahl schneiden im Vergleich zu den übrigen Materialien im Hinblick auf die Kosten pro Gewichtseinheit günstig ab. Stahl ist ein vielseitiges Material. Es ist in einer breiten Palette von Strukturformen mit hervorragenden reproduzierbaren Eigenschaften erhältlich. Seine attraktiven Eigenschaften machen es als Baumaterial beliebt.

Nichtmetallische Baumaterialien sind hauptsächlich Ziegel, Stein, Beton, Stein und Holz. Die folgenden Materialien haben einige komplexe zusammengesetzte Mikrostrukturen. Wir haben mehrere Brech- und Siebbetriebe für Baustoffe. Einige davon werden Zuschlagstoffe sein, gut, das können Sie Weitere Informationen zu Aggregaten finden Sie hier. Sie sind nicht leicht zu charakterisieren, können aber ihr Verhalten während des Dienstes aktiv beeinflussen. Beispielsweise ist der Stein homogen und die Eigenschaften zweier Proben können erheblich variieren. Die Besonderheit erfordert einen hohen Sicherheitsfaktor für die Konstruktion bei gleichzeitig geringer Schlagfestigkeit. Um Widerstand gegen Quetschen zu bieten, hat der Stein eine gute Druckfestigkeit. Für Pflaster und Schamottesteine ​​für Kamine verwenden wir Tonprodukte und Ziegel.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Holz ist billiger, leicht formbar und leichter. Es wird jedoch von bestimmten Insekten wie Termiten angegriffen, die verfallen und leicht entzündlich sind. Beton ist eine Mischung aus Kies und Schotter unter Verwendung eines Mörtels. Die teuerste Zutat ist Zement. Bei richtiger Dosierung von Wasser, Zement und Zuschlagstoffen lassen sich erhebliche Einsparungen erzielen. Sie produzieren den Beton, der die geforderten Anforderungen erfüllt. Diese Anforderungen können Festigkeit, Abriebfestigkeit, Wasserdichtigkeit und Haltbarkeit sein. Beton wird fester, wenn er Druck und nicht Zug ausgesetzt wird.

Für eine gute Betonmischung müssen diese Gesteinskörnungen hart und sauber sein. Sie sollten starke Partikel haben, die frei von Chemikalien und Beschichtungen aus Ton und feinen Materialien sind. Diese feinen Materialien können mit der Zeit leicht zu einer Verschlechterung des Betons führen. Aggregate können in zwei Kategorien unterteilt werden; fein und grob.

Feine Zuschlagstoffe bestehen aus Schotter und Sand, deren Partikel ein 3/8-Zoll-Sieb passieren können. Grobe Aggregate sind Partikel, die größer als 0.19 Zoll sind, aber zwischen 3/8 Zoll und 1.5 Zoll in ihrem Durchmesser liegen. Ein Beispiel für grobe Zuschlagstoffe ist Kies.

Die Auswahl von Zuschlagstoffen guter Qualität für den Bau liefert Beton von höherer Qualität und hoher Wirtschaftlichkeit. Beispielsweise führt die Auswahl der maximal zulässigen Aggregatgröße für die Mischung dazu, den erforderlichen Zement zu reduzieren. Weniger Zement bedeutet weniger Wasserverbrauch, da das Zement-Wasser-Verhältnis konstant gehalten wird. Dies reduziert die Gesamtkosten. Ein niedrigeres Zement-Wasser-Verhältnis trägt dazu bei, ein mögliches Schwinden zu reduzieren. Ebenfalls, Knackprobleme können durch verhaltene Volumenänderung des Betons entstehen.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl hochwertiger Zuschlagstoffe Folgendes.

Gute Qualität zählt.

Um die Qualität der Aggregate zu ermitteln, können Sie die Leistungshistorie überprüfen. Dies sagt aus, wie gut das Material funktioniert hat.

Achten Sie auf Aggregate, die sind;

  • Dauerhafte Partikel haben.
  • Partikel, die stark, sauber und hart sind.
  • Partikel frei von absorbierten Verunreinigungen, Tonbeschichtungen und schädlichen Chemikalien.

Es gibt einige Arten von Aggregaten, die Sie vermeiden sollten;

  • Diejenigen mit einem weichen und porösen Material.
  • Pulverförmige Zuschlagstoffe haben die Möglichkeit, leicht zu spalten.
  • Chert-Materialien können Popouts verursachen.

Gesamtgröße und Form

Partikelformen und die Oberflächenstruktur beeinflussen die Eigenschaften des gemischten Betons. Die Wirkung zeigt sich mehr auf dem frisch gemischten Beton als auf dem ausgehärteten. Längliche, kantige und raue Partikel benötigen mehr Wasser, um brauchbaren Beton herzustellen. Glatte, abgerundete Kompaktaggregate benötigen weniger Wasser. Die flachen und länglichen Teilchen haben eine Grenze von etwa 15 Gew.-% des Gesamtaggregats. Das Einheitsgewicht ist das Volumen, das der abgestufte Zuschlagstoff und die inneren Hohlräume im Beton einnehmen. Die für die Mischung benötigte Zementleimmenge hängt vom Hohlraumgehalt zwischen den Partikeln ab.

In der Größe haben grobe Aggregate eine Größe von mehr als 4.75 mm. Die feinen Aggregate, die Schotter und Sand sind, haben einen Durchmesser von weniger als 9.55 mm. Die maximale Größe zur Herstellung grober Zuschlagstoffe hängt von der Bewehrung, Größe und Form ab.

Aggregat mit guter Abstufung.

Eine gute Abstufung der Zuschlagstoffe führt zu einer Betonmischung mit Endbearbeitungsfähigkeit und guter Verarbeitbarkeit. Proportionalität von Änderungen der Grob- und Feinkörnung basierend auf den Eigenschaften der einzelnen Körnung. Ihre Platzierungsmethode und das erforderliche Finish waren ebenfalls betroffen.

Übermäßig feine Materialien haben eine große Oberfläche. Dies erleichtert einen hohen Wasserbedarf, was zu einer klebrigen Mischung führt. Zu grobe Materialien hingegen erzeugen eine harsche Mischung. Dies macht es schwierig, sie zu konsolidieren, zu platzieren und fertigzustellen. Daher muss die Abstufung der Zuschlagstoffe innerhalb der vorgeschriebenen Grenzen liegen.

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier