HomeWissenInstallationen & MaterialienWie funktioniert intumeszierende Farbe?
x
Die 10 größten Flughäfen der Welt

Wie funktioniert intumeszierende Farbe?

Intumeszierende Farbe ist ein entscheidendes Element vieler passiver Brandschutzstrategien. Bei Anwendung gemäß Brandschutz Vorschriften erhöht dieser Stoff die Feuerbeständigkeit verschiedener Bauteile wie Stahlstützen, Balken und Holzrahmen. Im Brandfall trägt eine aufschäumende Farbe dazu bei, das Risiko eines Gebäudeeinsturzes zu mindern und gibt den Rettungsdiensten genügend Zeit, um ein Gebäude sicher zu evakuieren.

Dieser Artikel fasst die Rolle von intumeszierender Farbe im baulichen Brandschutz zusammen, bevor einige Ratschläge zu bewährten Verfahren für das Auftragen von intumeszierender Farbe im Rahmen eines Bauprojekts gegeben werden.

Wie reagiert intumeszierende Farbe auf Feuer?

Das Wort „intumeszierend“ leitet sich vom lateinischen Wort intumesco ab, was „anschwellen“ oder „aufsteigen“ bedeutet. Extreme Temperaturen verursachen eine exotherme Reaktion in den Verbindungen, die in intumeszierenden Farben vorkommen. Genauer gesagt dehnen sich diese Verbindungen mit einer Geschwindigkeit von bis zum 50-fachen der ursprünglichen Dicke des Lacks aus. Dadurch entsteht eine kohlenstoffhaltige „Kohlenstoff“-Schicht mit geringer Wärmeleitfähigkeit, wodurch die Feuerbeständigkeit einer exponierten Oberfläche verbessert wird.

Schichten von intumeszierender Farbe variieren in der Dicke zwischen 0.8 zu 13mm, und die Farbe selbst bleibt bis zum Brandfall ruhend. Das bedeutet, dass es auf viele Bauteile aufgetragen werden kann, ohne deren Funktionalität oder mechanische Eigenschaften zu beeinträchtigen, vorausgesetzt, dass genügend Spalt vorhanden ist, damit sich der Lack bei Bedarf richtig ausdehnen kann.

Welche Materialien können mit Intumeszenzfarbe geschützt werden?

In der Bauindustrie wird intumeszierende Farbe am häufigsten in Baustahl verwendet. Obwohl Stahl als robuster Baustoff hoch geschätzt wird, hält er Feuerschäden nur begrenzt stand. Stahl beginnt zu erweichen, wenn er Temperaturen über 425 °C ausgesetzt wird, mit einem hohen Risiko des strukturellen Einsturzes, wenn Temperaturen über 600 °C (je nach Gewicht der auf ihm liegenden Last) auftreten.

Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der sich Feuer sowohl ausbreiten als auch die Temperatur erhöhen kann, kann die Zeit, in der ein Stahlgerüst Feuerschäden standhält, nur 15 Мinuten. Bei intumeszierender Farbe kann sich diese Feuerwiderstandsdauer jedoch unter Einhaltung der baulichen Brandschutzbestimmungen auf bis zu 90 Minuten erhöhen.

Stahl ist eines von mehreren gängigen Baumaterialien, die mit intumeszierender Farbe verstärkt werden können. Während Holz beispielsweise im Vergleich zu anderen Holzarten einigermaßen feuerbeständig ist, kann intumeszierende Farbe eine Feuerbeständigkeit von bis zu 60 Minuten bieten. Es gibt auch verschiedene Marken von intumeszierender Farbe für Gipskartonplatten im Innenbereich. Diese werden häufig bei historischen Objekten mit Putzoberflächen und Merkmalen verwendet, die aufgrund von Denkmalschutzbestimmungen nicht entfernt werden können.

Auftragsverfahren für intumeszierende Farbe

Intumeszierende Farbe kann je nach Gebäudetyp auf verschiedene Weise aufgetragen werden, ganz zu schweigen von spezifischen Projektanforderungen wie Budget und Durchlaufzeit. Das vorherrschende Verfahren ist jedoch die Spritzapplikation als Dünnfilmbeschichtung. Dünnfilmbeschichtungen sind der Industriestandard für intumeszierende Farben, obwohl es auch „Dickfilmbeschichtungen“ gibt, die in Umgebungen wie Industrieanlagen verwendet werden, in denen extreme Temperaturen die Norm sind. Dünnschichtbeschichtungen eignen sich für verschiedene Baumaterialien und es besteht auch die Möglichkeit einer dekorativen Veredelung, die jedoch vom jeweiligen Lackhersteller bestätigt werden sollte.

Es ist auch möglich, intumeszierende Farbe mit Pinsel oder Rolle aufzutragen. Dies ist jedoch für Großprojekte weniger geeignet, bei denen eine Sprühauftragsmethode effizienter ist und ein gleichmäßigeres Finish bietet. Dies ist wichtig, denn die Wirksamkeit von Intumeszenzfarben hängt nicht nur von ihrer chemischen Zusammensetzung, sondern auch von der Qualität ihrer Verarbeitung ab. Auch die Feinheiten der Anwendung können je nach verwendetem Produkt stark variieren. Hier sind einige Punkte, die Bauteams beachten müssen:

Umweltbedingungen

Die Europäische Organisation für Technische Bewertung (ETA) empfiehlt je nach Umgebungsfaktoren wie Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen eine bestimmte Art von intumeszierender Farbe. So muss zum Beispiel für Innen- und halbexponierte Oberflächen oder Konstruktionselemente intumeszierende Farbe Typ Y verwendet werden, vorausgesetzt, es besteht keine potenzielle Regenexposition. Um mehr zu erfahren, empfehlen wir Ihnen, sich die ETA's anzusehen Leitlinie für die Europäische Technische Zulassung von Brandschutzprodukten (Teil 2).

Anwendung vor Ort oder extern

Das Auftragen von intumeszierender Farbe sowohl vor Ort als auch außerhalb hat Vorteile. Beispielsweise kann die Anwendung vor Ort dazu beitragen, dass Projekte pünktlich und innerhalb des Budgets geliefert werden. Die Anwendung außerhalb des Standorts ermöglicht jedoch strengere Qualitätskontrollstandards sowie die Möglichkeit, Variablen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu überwachen und zu steuern. Es kann auch das Risiko einer Unterbrechung der laufenden Arbeit anderer Baustellenteams verringern.

Oberflächenvorbereitung

Alle Oberflächen müssen ordnungsgemäß behandelt werden, damit die intumeszierende Farbe wirksam ist. Bei Baustahl beispielsweise müssen die Teams wahrscheinlich sowohl eine Korrosionsschutzgrundierung als auch eine Deckschicht auftragen. Zuvor muss die Oberfläche jedoch gründlich auf Verunreinigungen (wie z. Um eine dauerhafte Leistung von intumeszierender Farbe zu gewährleisten, muss eine Stahloberfläche wahrscheinlich durch Kugelstrahlen vorbereitet werden. Dies beinhaltet die Hochdruckprojektion von Medien unter Verwendung von Luftantriebstechnologie, um Schmutz von einer Oberfläche zu entfernen und ein glattes und konsistentes Finish zu erzielen.

CLM Fireproofing ist Großbritanniens führendes Unternehmen für passiven Brandschutz und Brandschutz. Wir sind spezialisiert auf Brandschutzlösungen für Baustahl, einschließlich intumeszierender Farben. Unser Expertenteam widmet sich der Anhebung der Industriestandards und arbeitet mit unseren Kunden zusammen, damit ihre Bauprojekte vollständig den neuesten Brandschutzbestimmungen entsprechen.

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier