HomeWissenManagement3-Tipps zum Zeitmanagement im Baugewerbe

3-Tipps zum Zeitmanagement im Baugewerbe

Zeitmanagement ist für alle am Bauprozess Beteiligten sowie für Kreditgeber, Eigentümer, Architekten, Bauunternehmer und Subunternehmer von entscheidender Bedeutung. Das Bauen ist ein facettenreicher Prozess, an dem verschiedene Aktivitäten und Teilnehmer des gesamten Unternehmens beteiligt sind. Die obligatorischen Aufgaben sowie die Verantwortlichkeiten des Eigentümers, der Architekten, Auftragnehmer und Subunternehmer können auf viele verschiedene Arten geplant werden, um das bevorzugte Ergebnis zu erzielen.

Zeit und Geld sparen

Professionelles Management Die Verwaltung der Vertragszeit- und Änderungsbestimmungen ist wichtig, um Zeit- und Kostenüberschreitungen zu vermeiden und zu minimieren. Um die Erfolgschancen optimal nutzen zu können, ist es wichtig, dass die Teilnehmer ein wichtiges Verständnis für Folgendes haben:

  • Verzögerungen und wie sie entstehen.
  • Wesentliche Konzepte der Zeitplan- und Verzögerungsanalyse.
  • Planungstechniken für kritische Pfade, die zugehörigen Planungsspezifikationen und die verwendete Software.
  • Vor- und Nachteile verschiedener Zeitplan- und Verzögerungsmethoden, die von den Teilnehmern des Bauprojekts verwendet werden.

Zu den Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Projektabwicklung gehören: Bauvermittlung durch den Auftragnehmer, Fehler und Auslassungen, unzureichende Zeitverlängerungen und unterschiedliche Standortbedingungen. Es besteht auch die Gefahr von Unklarheiten und Missverständnissen in Bezug auf das, was als geeigneter Beweisstandard für akzeptable Verzögerungen angesehen wird.

Eine Verzögerung rechtfertigen

Jedes Mal, wenn eine Verzögerung auftritt, ist eine rechtzeitige Aufmerksamkeit und angemessene Maßnahmen des Eigentümers oder Bauleiters erforderlich. Es ist unbedingt erforderlich, die verantwortliche Partei schnell zu erkennen und einen Abhilfemaßnahmenplan zu entwickeln und auszuführen. Um dies zu erreichen, ist eine effektive Untersuchungsmethode erforderlich, um eine zeitlich gut abgestimmte Bewertung von Änderungen und Verzögerungen vorzubereiten und eine klare, kurze und überzeugende Position zu jedem einzelnen zu entwickeln.

Lesen Sie auch: https://constructionreviewonline.com/2016/10/project-management-how-to-make-your-construction-project-successful/

Festlegen der erforderlichen Verfahren

  1. Erstellen Sie Vertragsbestimmungen und Projektverfahren, um eine klare Erwartung der Anforderungen für die Planung, Erstellung und Verwaltung des Projekts zu erstellen.
  2. Einrichtung eines Systems zur Vermeidung und Minderung von Schadensfällen, um die Beilegung möglicher Streitigkeiten zu unterstützen - insbesondere bei Streitigkeiten, bei denen es um Zeitplan- und Kostenüberschreitungen geht. Ein intelligentes Programm zur Vermeidung und Verminderung von Schadensfällen umfasst:
    1. Überprüfung der Vertragsdokumente, um potenzielle Risikobereiche zu finden und festzustellen, wie sie verwaltet und gelöst werden können, um sicherzustellen, dass die Bestimmungen und Verfahren zur Vermeidung entscheidender Ansprüche in den Vertragsdokumenten enthalten sind.
    2. Schulung des Personals zu anerkannten Verfahren und den Bereichen, in denen Ansprüche auftreten können, Einrichtung von Frühwarnsystemen, Entwicklung einer konsistenten Reaktion auf potenzielle Ansprüche und Empfehlung von Techniken zur Vermeidung, Identifizierung, Analyse, Minderung und Lösung von Ansprüchen.
    3. Gelegentlich wird die Wirksamkeit des Vermeidungs- und Streitbeilegungsprozesses durch ein Schadensüberwachungsprogramm ermittelt.
    4. Information des Managements und des Projektteams über ein periodisches Berichtssystem, um sicherzustellen, dass alle mit den Plänen, Maßnahmen, dem Zeitplan und den Ergebnissen einverstanden sind.
    5. Regelmäßige Management-Briefings, um die kritischsten Probleme ausnahmsweise anzugehen.
  3. Kenntnis der Vor- und Nachteile des verwendeten Projektabwicklungssystems sowie der Verpflichtungen, Rollen und Verantwortlichkeiten, die von den beteiligten Parteien akzeptiert oder abgelehnt wurden.
  4. Sensibilisierung für wichtige Vertragsbestimmungen, die zu Diskrepanzen, Verzögerungen und Kostenüberschreitungen führen können.
  5. Erstellen und pflegen Sie eine zeitgleiche zusammenfassende Berechtigungsanalyse.

 

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Dennis Ayemba
Country / Features Editor, Kenia

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier