HomeMenschenEin Jahrzehnt Bauwachstum in Ruanda
x
Die 10 größten Flughäfen der Welt

Ein Jahrzehnt Bauwachstum in Ruanda

Das führende ostafrikanische Planungs-, Design-, Architektur- und Ingenieurbüro FBW Group feiert sein 10-jähriges Bestehen in Ruanda, um seine Präsenz im Land weiter auszubauen.

Als Meilenstein ist das Unternehmen verpflichtet, weiterhin seinen Teil zur Entwicklung des Landes beizutragen, ruandische Talente zu fördern und eine Schlüsselrolle bei nachhaltigen Projekten in einer Vielzahl von Sektoren zu spielen.

FBW ist auch stark an der Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft in Ruanda beteiligt und arbeitet an vorderster Front, um mehr Ressourcen zu recyceln und natürliche lokale Materialien in Bauprojekten zu verwenden, um dieses Ziel zu erreichen.

Das Geschäftsethos der FBW ist eng mit Ruandas Wirtschaftsstrategie Vision 2050 verbunden. Paul Semanda, Country Director der FBW Group in Ruanda, sagte: „In den letzten zehn Jahren haben wir hart daran gearbeitet, uns als bedeutende multidisziplinäre Praxis zu etablieren und durch eine Reihe von Projekten einen positiven Beitrag zur Entwicklung Ruandas zu leisten.

„Wir setzen uns dafür ein, die Ziele der Vision 2050 zu unterstützen, und dazu gehört die Entwicklung lokaler Talente sowie die Arbeit an Entwicklungen zur Verbesserung des Gesundheitswesens, der Bildung und der Infrastruktur.

„In Zukunft wird die Bedeutung einer Kreislaufwirtschaft weiter zunehmen, da Ruanda wie andere Länder in Afrika daran arbeitet, die Herausforderungen schnell wachsender urbaner Zentren und Bevölkerungen mit dem Bedürfnis nach Selbstdarstellung und globaler Beteiligung zu meistern.“

Seit der Eröffnung seines Büros in Kigali vor einem Jahrzehnt hat das FBW-Team daran gearbeitet, mehrere hochkarätige Projekte in Ruanda zu realisieren – weitere sind in Vorbereitung.

FBW hat kürzlich einen Masterplan und eine Erweiterung für eine medizinische Universität in Butaro und luxuriöse Hospitality-Lodges in Musanze, Nordruanda, abgeschlossen, die sich für Umwelt, nachhaltigen Naturschutz und lokales Engagement für die Gemeinschaft einsetzen.

Die Gruppe hat auch mehrere gemischt genutzte Stadtentwicklungen geliefert, darunter einen Einzelhandels-, Handels- und Verkehrsknotenpunkt in Kigali und ein einzigartiges Bibliotheksgebäude für das Kigali Institute of Science and Technology.

Es war auch an der Schaffung spezieller „Handels- und Logistikcluster“ in der Nähe von Grenzen und Eintrittspunkten zu regionalen Ländern mit fortschrittlichen „Plug-in“-Industrieeinheiten in den Sonderwirtschaftszonen beteiligt.

Und FBW-Ingenieure spielten eine wichtige Rolle bei der Schaffung von „The Lord's of East Africa“ – Ruandas international gefeiertem Cricket-Stadion.

Andere bemerkenswerte Projekte der FBW Ruanda umfassen Entwürfe für neue erschwingliche Wohnsiedlungen, die Wohnräume mit mehr als 3,000 Wohnungen schaffen.

Die FBW möchte die ruandische Identität und einzigartige Kultur in ihre Designarbeit einbeziehen und gleichzeitig nachhaltige, grüne Entwicklungen liefern.

Das 10-jährige Jubiläum der Gruppe in Ruanda findet inmitten des wachsenden Interesses der Europäischen Union an dem Land und der zunehmenden Investitionsförderung für grüne nachhaltige Projekte statt, ein Bereich, in dem die Praxis nach wie vor an vorderster Front steht.

Paul Semanda sagte: „Das gestiegene Interesse der EU an Ruanda, einschließlich ihres Fokus auf integrative Entwicklung, wird mehrere Vorteile bringen, da das Land aus der Covid-19-Pandemie herauszukommen scheint.“

FBW ist ein wichtiger Akteur im Bau- und Entwicklungssektor Ostafrikas. Mit Büros in Uganda und Kenia sowie Ruanda beschäftigt die multidisziplinäre Planungs-, Design-, Architektur- und Ingenieurgruppe derzeit mehr als 30 Mitarbeiter, die hochwertige Bau- und Entwicklungsprojekte in der gesamten Region durchführen.

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier