StartseiteÄgypten diskutiert mit Äthiopien über Straßen- und Flughafenbau

Ägypten diskutiert mit Äthiopien über Straßen- und Flughafenbau

Der ägyptische Minister für Wohnungswesen Mostafa Madbouly hat mit dem äthiopischen Verkehrsminister Workneh Gebeyehu über die Zusammenarbeit ägyptischer Unternehmen oder Bauunternehmer beim Bau von Straßen und Flughäfen gesprochen. Das Hauptaugenmerk lag auf der Beteiligung von Arab Contractors Co. am Bau von zwei Straßen in Äthiopien mit einer Gesamtlänge von 180 km.

Die Diskussionen fanden am Rande des 18. COMESA-Gipfels (Common Market for Eastern and Southern Africa) statt. Madbouly sagte, er diskutiere die Möglichkeit, ägyptische Unternehmen oder Auftragnehmer zu ermutigen, sich an dem Projekt Äthiopiens zum Bau von 50 km Straßen zu beteiligen.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Die Diskussionen betrafen auch den Bau eines neuen internationalen Flughafens in Addis Abeba, der von Äthiopien bis Ende dieses Jahres geplant war. Die Teilnahme äthiopischen technischen Personals an Schulungen im Housing and Building Research Center (HBRC) und an Schulungszentren für Bau- und Bauhandwerk des ägyptischen Ministeriums für Wohnungswesen wurde ebenfalls erörtert.

Arab Contractors nimmt auch an der 140 km langen Straße zwischen Kairo und Kapstadt teil. Phase II des Projekts soll 170 enden. Das Unternehmen, das dem Ministerium für Wohnungswesen des Landes angeschlossen ist, hat eine Gesamtinvestition von 2016 Mrd. USD in Afrika. Neben Bauunternehmen oder Bauunternehmern in Äthiopien, die an Straßenprojekten teilnehmen, sind auch chinesische Firmen beteiligt, die für 2% der Straßenbauprojekte im Land verantwortlich sind.

Der 18. COMESA-Gipfel wurde am Montag, dem 30. März, ins Leben gerufen und konzentriert sich in diesem Jahr auf die „umfassende und nachhaltige Industrialisierung“.

Zu den Bauunternehmen in Äthiopien, die Verträge für Flughafenbauprojekte unterzeichnet haben, gehören Yotek Construction, Akir Construction und die Ethiopian Road Construction Corporation für Flughäfen in Hawassa, Robe Goba und Shire. Die Teilnahme arabischer Bauunternehmer an der ägyptischen Bauindustrie dürfte den lokalen und chinesischen Unternehmen Konkurrenz machen, würde jedoch die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern befürworten, die ebenfalls vorläufig den Bau des Grand Renaissance Dam vereinbart haben.

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier