StartseiteWas ist neu?Ölvermarkter baut Gas-Flüssiggas-Nachfüllanlage in Kenia

Ölvermarkter baut Gas-Flüssiggas-Nachfüllanlage in Kenia

Ölvermarkter baut Gas-Flüssiggas-Nachfüllanlage in Kenia

Ölvermarktungsfirma KenolKobil, soll in Kenia eine 200-Tonnen-Flüssigöl-Nachfüllanlage errichten. Die Anlage, die in Kisumu gebaut wird, soll dem Unternehmen helfen, seine Transportkosten zu senken.

Der Geschäftsführer von KenolKobil, David Ohana, bestätigte die Nachricht und sagte, dass sich das Unternehmen auch auf profitable Geschäfte konzentriert.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

„Wir konzentrieren uns bei der Konsolidierung der Geschäftstätigkeit auf Unternehmen mit hohen Renditen“, betonte Ohana.

Der LPG-Bau ist neben vielen anderen Bereichen, in denen das Unternehmen Geld verdienen möchte, andere sind Schmierstoffe, Nichtkraftstoffaktivitäten, Luftfahrt, Export und Einzelhandel. das ist laut Herrn Ohana. Das Unternehmen ist jedoch nicht sehr an Handelsgeschäften wie dem Open Tender System (OTS) interessiert, dem zentralen Einkaufssystem für Kraftstoffversorgungen des Landes, das vom Ministerium für Energie und Erdöl betrieben wird.

Im vergangenen Jahr unterzeichnete die Ölfirma einen Vertrag mit BP, der ihr eine zehnjährige Vertriebslizenz für die CastrolSchmiermittel der Marke.

Berichten zufolge ist der LPG-Verbrauch in Kenia immer noch niedrig. Schätzungen der Industrie zufolge bleibt das Land zurück. Der durchschnittliche Verbrauch von Kochgas in der Region Subsahara-Afrika liegt bei durchschnittlich 2 kg pro Kopf. Die geringe Aufnahme ist auf die hohen Anschaffungskosten für die Anschaffung der Ausrüstung sowie auf unzureichende Lagermöglichkeiten für das Produkt zurückzuführen.

„Der LPG-Markt wächst nicht so, wie wir dachten. Die Speicherinfrastruktur ist mit Herausforderungen verbunden, und wir sind auch der Ansicht, dass der LPG-Austauschpool nicht effizient funktioniert, da er das illegale Nachfüllen fördert “, sagte Ohana.

Die KenolKobil-Gruppe ist Afrikas am schnellsten wachsendes einheimisches Ölvermarktungskonglomerat mit einem umfangreichen Anlageportfolio, das sich über den gesamten östlichen, zentralen und südlichen Teil des afrikanischen Kontinents erstreckt. Die Gruppe besteht aus Tochterunternehmen in acht afrikanischen Ländern außerhalb Kenias (Hauptsitz), darunter: Uganda, Tansania, Ruanda, Sambia, Äthiopien, Burundi, Mosambik und Kongo DR.

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier