Startseite NACHRICHTEN Afrika Die Rehabilitationsarbeiten für den Watari-Damm in Nigeria wurden vorübergehend eingestellt

Die Rehabilitationsarbeiten für den Watari-Damm in Nigeria wurden vorübergehend eingestellt

Die Sanierungsarbeiten für den Watari-Staudamm in Nigeria wurden aufgrund einer Anweisung der EU vorübergehend eingestellt Landesregierung von Kano. Die Richtlinie wurde aufgrund von Beschwerden von Landwirten erlassen, insbesondere in den Regierungsbezirken Bagwai und Bichi im Nordwesten des Bundesstaates.

Nach Angaben der Landwirte wirkte sich das anhaltende Fehlen von Wasser stromabwärts, nachdem Hajaig Construction Nigeria Limited, ein Dienstleistungsunternehmen für Hoch- und Tiefbau und der Projektauftragnehmer, den Wasserfluss in die Bewässerungskanäle blockierte, um seine Arbeit fortzusetzen, auf die landwirtschaftliche Produktion aus und die Ernährungssicherheit der Menschen untergraben. 1

Lesen Sie auch: Das Parlament genehmigt die Finanzierungsvereinbarung für das Kandadji-Staudammprojekt in Niger

Die Bewässerungskanäle dienen ungefähr 2,600 Hektar Plantage, auf der verschiedene Pflanzen, einschließlich Weizen, Hülsenfrüchte und Gemüse, sowohl in der Regen- als auch in der Trockenzeit angebaut werden.

Bisher durchgeführte Rehabilitationsarbeiten

Die Sanierung des Watari-Staudamms ist zu ca. 40% abgeschlossen. Insbesondere hat der Auftragnehmer bis heute die Reparatur der Bewässerungskanäle und des Überlaufkanals des Nachtspeicherreservoirs Watari Dam abgeschlossen, das sich in Bagwai befindet, einem Gebiet der lokalen Regierung im Bundesstaat Kano. 1

Nach Abschluss der gesamten Sanierungsarbeiten wird der drittgrößte Staudamm im Bundesstaat Kano auf seine ursprüngliche Lagerkapazität von 104.55 Millionen Kubikmetern zurückgesetzt. In Bezug auf die vorübergehende Einstellung des Projekts gaben die Behörden des Bundesstaates Kano keine weiteren Einzelheiten darüber bekannt, wann die Arbeiten am Damm wieder aufgenommen werden würden.

Der Auftrag für die Reparatur und Sanierung des Staudamms wurde im Rahmen des Kano State Agro-Pastoral Development Project (KSADP) vergeben. Die Landesregierung finanziert die Rehabilitationsarbeiten in Höhe von 31 Mio. USD vollständig.

Der zwischen 1977 und 1980 erbaute Watari-Damm wird hauptsächlich für den Hochwasserschutz, die Bewässerung und die Fischerei genutzt. Der sekundäre Vorteil des Damms umfasst die Wasserversorgung für die Erholung und den Schutz der Wildtiere.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier