StartseiteNewsZusage, das Upgrade-Projekt Bulawayo-Nkayi Road abzuschließen

Zusage, das Upgrade-Projekt Bulawayo-Nkayi Road abzuschließen

Der Minister für Finanzen und wirtschaftliche Entwicklung, Professor Mthuli Ncube, hat darauf hingewiesen, dass der Ausbau der 158 Kilometer langen Bulawayo-Nkayi-Straße unter den großen Infrastrukturprojekten der Regierung im Norden von Matabeleland oberste Priorität hat. Dies wird von der Simbabwe National Roads Administration (ZINARA).

Lesen Sie auch: Simbabwes Mangwe Piped Water Project nähert sich dem Abschluss

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Er räumte ein, dass das Ausbauprojekt der Bulawayo-Nkayi-Straße, das 1993 begann und 1999 abgeschlossen werden sollte, erheblich länger dauerte als erwartet.

Nur rund 50 Kilometer der Straße wurden im Laufe der Jahre ausgebaut und befestigt. Die Route zwischen der Turk-Mine und dem Inyathi-Gebiet im Bubi-Distrikt zum Nkayi-Zentrum ist noch unvollständig.

Die Zweite Republik von Präsident Mnangagwa hat der Sanierung wichtiger Straßen im ganzen Land, einschließlich der Nkayi Road, Priorität eingeräumt. In einem kürzlich in Bulawayo geführten Interview behauptete Prof. Ncube, die Regierung sei entschlossen, den Bau der Bulawayo-Nkayi-Straße zu beschleunigen, und die Bedenken der Einheimischen seien berechtigt.

„Wir haben Straßen wie die Bulawayo-Nkayi Road, die auf dem Programm für eine Modernisierung stehen, und wir werden sicherstellen, dass die Arbeiten beschleunigt werden, da einige dieser Projekte zu lange gedauert haben“, sagte Minister Ncube.

Er wies darauf hin, dass die Sanierungsarbeiten voranschreiten, aber nicht schnell genug, und dass dies auf Ressourcenbeschränkungen aufgrund konkurrierender Prioritäten zurückzuführen sei. Er behauptete auch, dass mehrere andere ländliche Zubringerstraßen, wie die Bulawayo-Nkayi-Straße, schlecht seien und wiederhergestellt werden würden.

Als vorübergehende Lösung hat die Regierung seit August Schlaglöcher auf der Bulawayo-Nkayi-Straße planiert und gefüllt, nachdem sie in der vorherigen Landwirtschaftssaison durch starke Regenfälle beschädigt worden war. Das Projekt wird im Rahmen des Emergency Roads Rehabilitation Program (ERRP) durchgeführt.

Die Reparatur hat Autofahrern und Pendlern Trost gebracht, die sich beschwert hatten, dass sich die Straße so verschlechtert hatte, dass sie unfallgefährdet waren und mehr Geld für die Autowartung ausgeben mussten.

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier