HomeNewsErstes LNG-Terminal mit FSRU in Marokko für den Bau im Hafen von Mohammedia

Erstes LNG-Terminal mit FSRU in Marokko für den Bau im Hafen von Mohammedia

Das erste Terminal für verflüssigtes Erdgas (LNG) mit einer schwimmenden Speicher- und Regasifizierungseinheit (FSRU) in Marokko soll im Hafen von Mohammedia gebaut werden.

Der Hafen wurde aus einer Liste ausgewählt, die Nador, Kénitra, Jorf Lasfar und die Häfen von Tanger umfasste. Die des nordafrikanischen Landes Nationale Hafenbehörde (Agence Nationale des Ports, ANP) hat seitdem eine öffentliche Ausschreibung für die Studie der Station C des Hafens für die Umsetzung des Projekts veröffentlicht.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Möchten Sie nur Bauprojekte in Nairobi anzeigen?Klicken Sie hier

Die fragliche Studie muss laut ANP innerhalb von sieben Monaten ab dem Tag des Beginns geliefert werden und umfasst Datenanalyse, Anlage, Sicherheit, Manövrierfähigkeit, Festmachen, Blaupausen und so weiter.

Lesen Sie auch: Beginn der Bohrarbeiten am Standort des Anchovy Gas-Projekts in Marokko

Die Frist für das Zurückziehen von Akten und das Einreichen von Umschlägen ist der 25. Januar dieses Jahres.

Alternativen zur Gaspipeline Maghreb-Europa

Das Projekt zum Bau des ersten LNG-Terminals mit FSRU in Marokko soll angeblich eine der Alternativen dazu sein Gaspipeline Maghreb-Europa (GME) über die Algerien Erdgas nach Marokko und Spanien lieferte.

Nach einem Jahr der Verschlechterung der Beziehungen zwischen Algier und Rabat vor dem Auslaufen des Pipeline-Deals am 31. Oktober kündigte Algerien an, Spanien über eine andere Pipeline zu beliefern und kein Gas mehr nach Marokko zu liefern.

Letzteres erhielt 1 Milliarde Kubikmeter (bcm) Gas aus Algerien, mit dem etwa 10 % des Erdgasbedarfs des Königreichs gedeckt wurden.

Erwartungen für das erste LNG-Terminal mit FSRU in Marokko

Nach Fertigstellung soll diese Infrastruktur es Marokko ermöglichen, verflüssigtes Erdgas (LNG) auf dem Seeweg zu importieren und es für den Vertrieb an Industriekunden zu regasifizieren.

Das Gas könnte auch an Kraftwerke verteilt werden, die von verwaltet werden Office National De L'electricite Et De L'eau Potable (Nationales Amt für Elektrizität und Trinkwasser, ONEE).

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier