HomeNewsFID für Rovuma LNG-Projekt in Mosambik bis 2021 ausgesetzt

FID für Rovuma LNG-Projekt in Mosambik bis 2021 ausgesetzt

Die endgültige Investitionsentscheidung (FID) für das Rovuma LNG-Projekt in Mosambik wurde auf Eis gelegt. Nach Angaben des National Petroleum Institute (INP) wird ExxonMobil 30 die FID für das 2021-Milliarden-US-Dollar-Projekt durchführen.

Das FID für das LNG-Projekt Rovuma sollte im ersten Halbjahr 2020 stattfinden. Im März gab ExxonMobil jedoch an, dass die Investitionskürzungen und eine weitere Entwicklung aufgrund der COVID-19-Pandemie und des Ölpreisverfalls unwahrscheinlich waren.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Möchten Sie nur Bauprojekte in Nairobi anzeigen?Klicken Sie hier

ExxonMobil wird den Bau und Betrieb aller künftigen Erdgasverflüssigungs- und zugehörigen Anlagen leiten, während Eni weiterhin das schwimmende LNG-Projekt Coral und alle vorgelagerten Betriebe leiten wird.

Der Deepwater Area 4-Block enthält mehr als 85 Billionen Kubikfuß Erdgas, das Ressourcen für ein erstklassiges LNG-Projekt bereitstellt, in das die Partner voraussichtlich mehrere zehn Milliarden Dollar investieren werden.

Die Entdeckung riesiger Erdgasvorkommen hat das Potenzial, Mosambik zu verändern. Dies ebnet den Weg für das Land, ein führender regionaler LNG-Exporteur und ein wichtiger globaler Energieversorger zu werden.

Lesen Sie auch: RMB bestätigt die Finanzierung des LNG-Projekts in Mosambik in Höhe von 15 Mrd. USD

Über ExxonMobil

ExxonMobil ist das größte börsennotierte Öl- und Gasunternehmen der Welt und einer der größten Öl- und Gasproduzenten in Afrika.

Das Unternehmen ist seit mehr als 100 Jahren in Afrika tätig und hat seit 2006 mehr als 46 Mrd. US-Dollar für Investitionen in Afrika bereitgestellt, darunter Projekte in Nigeria, Angola und vielen anderen Ländern.

ExxonMobil beschäftigt eine große Belegschaft in Afrika mit mehr als 3,300 Mitarbeitern auf dem Kontinent.

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Dennis Ayemba
Dennis Ayemba
Country / Features Editor, Kenia

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier