Die 5 häufigsten Unfallursachen auf Baustellen

Startseite » Wissen » Die 5 häufigsten Unfallursachen auf Baustellen

Wenn Sie auf einer Baustelle arbeiten, kann dies eine gefährliche Arbeitsumgebung sein, insbesondere wenn die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien nicht korrekt befolgt werden. Unabhängig davon, wie lange Sie auf dem Bau gearbeitet haben oder wie gut Sie die Baustelle kennen, passieren Unfälle. Hier sind fünf der häufigsten Ursachen für Unfälle auf Baustellen, sowie welche Schritte Sie unternehmen sollten, wenn Sie sich in einem wiederfinden.

Ausrutscher, Ausflüge und Stürze

Ob Löcher im Boden, Baugeräte oder lose Kabel, alle drei können das Risiko eines Ausrutschens, Stolperns oder Stürzens auf einer Baustelle erhöhen. Die Arbeitgeber sind angewiesen, das Risiko solcher Unfälle zu vermeiden, indem sie beispielsweise sicherstellen, dass die Gehwege frei von Hindernissen sind, und Gefahren an das Management melden. Wenn Sie auf einer Baustelle ausrutschen und stürzen, können Sie einen Anwalt für Arbeitsunfall von einer Firma wie Oresky, die oft von den Opfern angeheuert wird, um bei ihren Klagen oder Arbeiterentschädigungsansprüchen zu helfen.

Stürze aus der Höhe

Ungesicherte Leitern, fehlerhafte Gerüste und fehlende Sicherheitsgeländer können die Absturzgefahr auf einer Baustelle erhöhen. Wenn Sie aus großer Höhe stürzen, können Sie sich schwere Verletzungen an Wirbelsäule, Gehirn und Kopf zuziehen. In einigen Fällen können diese tödlich sein. Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, ihren Mitarbeitern die richtige Ausbildung zu bieten und persönliche Schutzausrüstung, und sie müssen regelmäßige Risikobewertungen durchführen.

Elektrischer Schock

Auf einer Baustelle gibt es viele elektrische Geräte. Bei nicht sachgemäßer Verwendung oder bei einem Fehler am Gerät kann dies zu einem Verletzung durch Stromschlag. Dies können Narben, Verbrennungen oder langfristige Nervenschäden sein. Im schlimmsten Fall können Verletzungen durch Stromschläge tödlich sein. Arbeitgeber sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass nur qualifizierte Mitarbeiter Elektroarbeiten durchführen, und sie müssen häufige Sicherheits- und Wartungskontrollen an elektrischen Maschinen und Werkzeugen durchführen.

Defekte Ausrüstung

Als Bauarbeiter gehen Sie davon aus, dass Werkzeuge und Geräte sicher und funktionstüchtig sind. Leider ist dies nicht immer der Fall, sodass es zu Unfällen kommt. Sollten Sie defekte oder fehlerhafte Geräte verwenden, können Sie weitreichende Verletzungen erleiden, die Sie arbeitslos machen können. Arbeitgeber müssen die richtige persönliche Schutzausrüstung bereitstellen, Maschinen und Werkzeuge regelmäßig überprüfen und gründliche Gesundheits- und Sicherheitsbewertungen durchführen.

Manuelle Handhabung

Wenn Sie für das Heben, Ziehen oder Transportieren schwerer Lasten verantwortlich sind, besteht die Gefahr einer Verletzung durch manuelle Handhabung. Wenn Sie versuchen, zu schwere Gegenstände zu verschieben, oder Sie nicht die richtigen Techniken anwenden, die Ihnen im Training beigebracht wurden, könnten Sie sich selbst in Gefahr bringen. Arbeitgeber sind verpflichtet, alle Mitarbeiter zu schulen, um dies zu verhindern.

Auch wenn die Gesundheit und Sicherheit auf Baustellen immer stärker in den Fokus gerückt wird, heißt das nicht, dass es keine Unfälle gibt. Wenn Sie eine der oben genannten Verletzungen erleiden, stellen Sie sicher, dass Sie einen seriösen Anwalt für Bauunfallverletzungen beauftragen, der Sie bei Ihrem Fall unterstützen kann.