Home » Wissen » So sichern Sie eine Baustelle mit modernem Equipment sicher ab

So sichern Sie eine Baustelle mit modernem Equipment sicher ab

Körperliche Arbeit in der Bauindustrie beinhaltet das Bedienen schwerer Geräte und Arbeiten in großen Höhen, bei wechselnden Wetterbedingungen, die sie anfällig für Unfälle machen. Die daraus resultierenden Gefährdungen verpflichten die Standortleiter, die Mitarbeiter gemäß den Arbeitsschutzvorschriften zu schulen und zu sichern.

Die Arbeit in der Baubranche ist aufgrund der Sicherheitsbedingungen gefährlich. Die gleichzeitige Arbeit mehrerer Teams, hervorstehende Bauteile, schweres Gerät und scharfe Werkzeuge setzen einen Mitarbeiter oft Verletzungen aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass staatliche und bundesstaatliche Vorschriften strikt eingehalten werden müssen. Die Folgen der Nichteinhaltung der Sicherheitsvorschriften auf Baustellen können zu einigen der folgenden Vorfälle führen:

  • stolpern
  • fallen auf die gleiche Ebene
  • ein Sturz, der durch einen von oben fallenden Gegenstand verursacht wird
  • Missbrauch von Werkzeugen oder Geräten
  • aus großer Höhe fallen
  • Herunterziehen

Bauarbeiter, die von den oben genannten Unfällen betroffen sind, verrichten am häufigsten Aufgaben im Zusammenhang mit der Handhabung von Baumaterialien, der Renovierung oder dem Abriss bestehender Gebäude, einschließlich:

  • Montage und Demontage von Wandkonstruktionen
  • Maurerarbeiten und Abriss
  • Verstärkung u Fundamente gießen
  • Verputzen
  • Wärmedämmung von Außenwänden
  • Lackierroboter
  • Überdachung und Verblendung

Eine angemessene Organisation des Arbeitsplatzes ist sowohl für Mitarbeiter als auch für Umstehende, die sich möglicherweise in der Nähe einer Baustelle aufhalten, von entscheidender Bedeutung. Die Vernachlässigung dieses Aspekts führt zu Zivilklagen von Fußgängern und Fälle von Arbeitnehmerentschädigung von den Arbeitern.

Jeder Arbeitsbereich sollte eingezäunt und mit Warntafeln gekennzeichnet, aber auch mit Schutzgeländern an Deckenkanten und gefährlichen Bodenverwerfungen ausgestattet sein. Auf offenen Baustellen lohnt es sich zur Vermeidung von Unfällen spezielle Schutzdächer anzubringen oder Gefahrenzonen abzutrennen, wenn sich die Baustelle in unmittelbarer Nähe zu anderen Gebäuden befindet.

In der Mitte Geländer, a spezielle Querstange installiert werden, um die Sturzgefahr zu verringern. Darüber hinaus muss der die Arbeiten überwachende Koordinator mit dem Bauteam die Regeln der Zusammenarbeit bei möglichen Bedrohungen und Maßnahmen zu deren Abwehr vereinbaren.

Eine auf einer Baustelle beschäftigte Person sollte mit einer langen Hose, einer reflektierenden Schutzweste und Schuhen mit Einlage und rutschfester Sohle bekleidet sein. Außerdem sollte ein Bauarbeiter mit einer Schutzbrille, Arbeitshandschuhen und bei erhöhter Lärmbelastung mit schalldämmenden Kopfhörern oder Ohrstöpseln ausgestattet sein. Auch ein Schutzhelm ist Pflicht – er identifiziert den Mitarbeiter nicht nur, sondern schützt auch seinen Kopf vor herabfallenden Gegenständen.

Bauarbeiter arbeiten unter gefährlichen Bedingungen – auf Stahlkonstruktionen, Gerüsten und Dächern. Um das Risiko der Arbeitnehmer zu minimieren auf Baustellen fallen, Jedes höhenbezogenes Kit sollte einen Auffanggurt und einen Stoßdämpfer mit zwei Seilen enthalten, die eine gleichmäßige Verteilung der Kräfte während eines Sturzes gewährleisten und das Verletzungsrisiko für den Arbeiter verringern.

Die Arbeit in der Baubranche birgt viele Risiken. Die Entwicklung von Wissenschaft und Technologie sowie das Wissen, über das wir derzeit verfügen, können sie fast vollständig aus der Arbeitswelt verdrängen. Abkürzungen zu nehmen, Verfahren auszulassen, Mut zu machen, Risiken einzugehen, kann zu einem Unfall oder einer Krankheit führen.

Hinterlasse einen Kommentar