StartUnternehmensbewertungenMoladi-Bausystem für erschwinglichen Wohnraum in Südafrika

Moladi-Bausystem für erschwinglichen Wohnraum in Südafrika

Das Dubai World Islands-Projekt
Das Dubai World Islands-Projekt

Afrikanische Länder, die vor großen Herausforderungen stehen, wenn es darum geht, ihren Bürgern angemessene menschliche Siedlungen zu bieten, sollten die Moladi ernsthaft in Betracht ziehenystem. Moladi, ein mehrfach preisgekröntes Bausystem, das in Südafrika in 1986 entwickelt wurde, ermöglicht einkommensschwachen Gruppen den Zugang zu Wohnraum durch innovative und umweltfreundliche Technologie.

Entwicklungsexperten haben bestätigt, dass menschenwürdiger Wohnraum einer der Schlüsselfaktoren im Kampf gegen Armut und soziale Ausgrenzung ist. Es geht nicht nur darum, jemandem ein Dach über den Kopf zu legen. Akademische Studien belegen, dass der Zugang zu einem sauberen und stabilen Zuhause zu einer Verbesserung von Sicherheit, Gesundheit und Bildung führt.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Das System besteht aus einer wiederverwendbaren und recycelbaren Kunststoffschalungsform, die mit steinfreiem Beton und einem speziellen chemischen Zusatz gefüllt ist. Dieser Zusatz sorgt dafür, dass nach dem Abbinden des Mörtels die Schalung entfernt und bis zu 50-mal wiederverwendet werden kann.

Laut dem Gründer Hennie Botes können die ziegelfreien Wände jedem Wetter standhalten. Die Schalung ist leicht und ermöglicht einen einfachen Transport.

Lesen Sie auch: Moladi soll helfen, die Kosten für konventionelle Bautechniken durch neue Technologien zu senken

Darüber hinaus können die Baukosten aufgrund der einfachen Konstruktion und der Wiederverwertbarkeit erheblich gesenkt werden. Das Moladi-Modell ist nicht nur kostengünstig, sondern auch schnell, da die Wandstruktur innerhalb eines Tages fertiggestellt werden kann. Die Konstruktion erfordert auch keine schweren Maschinen oder Elektrizität.

Aufgrund der Einfachheit des Ansatzes können Bautechniken und Fertigkeiten in kurzer Zeit übertragen werden. Unterdessen ist die Afrikanische Union für Wohnraumfinanzierung, die die Finanzierung von Wohnraum auf dem afrikanischen Kontinent fördert, ein Zusammenschluss von Hypothekenbanken, Bausparkassen, Wohnungsbaugesellschaften und anderen Organisationen, die an der Mobilisierung von Mitteln für Unterkunft und Wohnen auf dem afrikanischen Kontinent beteiligt sind Kontinent.

Der AUHF gibt auch Forschungsaufträge in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für erschwingliche Immobilienfinanzierung in Afrika.

Laut Leilani Farha, dem Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für das Recht auf Wohnraum, haben Finanzspekulationen zu einer „nicht nachhaltigen“ globalen Immobilienkrise geführt.

In Farhas jüngstem Bericht über den weltweiten Wohnungsbedarf enthüllt sie, dass die Geldmärkte der Welt die Menschen aus den Städten herausgepreist haben und Spekulanten den Wohnungsbau als „Ort des Parkens von Kapital“ behandeln.

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier