StartCORPORATE NEWSLagerquellproblem bei Schlagbohrhammer gelöst

Lagerquellproblem bei Schlagbohrhammer gelöst

Ein Problem mit dem Aufquellen von Nylonlagern führte fast zur Aufgabe eines Projekts zur Entwicklung eines neuen Schlagbohrhammers, bis sich der Bohrerhersteller auf verschleißfeste Vesconite Hilube-Lager umdrehte.

Der Bohrer wurde mit einem speziellen hitzestabilisierten Nylon konstruiert, das in Linearlager eingearbeitet wurde.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Möchten Sie nur Bauprojekte in Nairobi anzeigen?Klicken Sie hier

Aufgrund der mit dem Nylon verbundenen Quellung mussten jedoch zehn Sätze Nylonlager bearbeitet werden, damit der Bohrerhersteller einen Satz Komponenten finden konnte, die zusammenarbeiten konnten. Der Bohrer würde sich dann festfressen, da bekannt ist, dass Nylon bei einer Wasseraufnahme aufquillt.

Als der Konstrukteur von Vesconite Hilube erfuhr, war der Hersteller von Bohrgeräten, Gesteinsaushub- und Baumaschinen am Ende und bereit, das neue Bohrerdesign als undurchführbar zu ignorieren.

Nach einigen Größentests bestellte das Unternehmen Muster, Notizen Veskonitlager technischer Verkaufsberater Charlie Simpson.

Der Hersteller schickte diese Proben dann an seine Testeinrichtung in Indien und testet sie seit drei Jahren mit vielversprechenden Ergebnissen, berichtet Simpson.

Die Entscheidung, ob das Produkt als Teil der Produktlinie des Unternehmens eingeführt wird, wird derzeit von der Marketingabteilung des Bohrerherstellers entschieden.

Da er skeptisch ist, ob das Unternehmen mit dem Bohrer fortfahren könnte, wird der Konstrukteur ermutigt, dass der Nischenbohrer funktionieren und in den Katalog des Unternehmens aufgenommen werden kann.

Sollte dies der Fall sein, wird der Bohrerhersteller wahrscheinlich eine Reihe ähnlicher Bohrer produzieren, die alle mit Vesconite Hilube-Linearlagern ausgestattet sind.

Diese werden wahrscheinlich weltweit zum Bohren, Ausheben und Bauen von Gesteinen verwendet.

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier