StartseiteGrößte ProjekteWasserkraftprojekt Subansiri und alles, was Sie wissen müssen

Wasserkraftprojekt Subansiri und alles, was Sie wissen müssen

Das 2000-MW-Projekt Subansiri Lower Hydroelectric wird voraussichtlich im Jahr 2023 in Betrieb genommen. Dies teilte der Ministerpräsident von Arunachal Pradesh, Pema Khandu, mit. Letzterer machte die Enthüllung während der Einweihungszeremonie des Donyi Polo Flughafen in der Nähe von Itanagar. Die Zeremonie fand vor kurzem statt.

Der Ministerpräsident von Arunachal Pradesh sagte, dass die Region mit der Inbetriebnahme des Subansiri-Projekts erheblich zu Indiens Ziel beitragen werde, eine 5-Billionen-Dollar-Wirtschaft zu erreichen.

Ein Überblick über das Wasserkraftprojekt Subansiri

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Auch das Wasserkraftprojekt Lower Subansiri genannt, das Subansiri Wasserkraftprojekt ist ein 2,000-MW-Kraftwerk am Fluss Subansiri an der Grenze zwischen Arunachal Pradesh und Assam, den beiden nordöstlichen Bundesstaaten Indiens. Das Projekt wird entwickelt von Nationale Wasserkraftgesellschaft (NHPC), das staatliche Energieunternehmen. Das Projekt wurde 2005 gestartet und sollte ursprünglich bis 2010 abgeschlossen sein. Aufgrund von Protesten von Umweltaktivisten gegen die möglichen Umweltauswirkungen des Staudamms kam es jedoch zu Verzögerungen.

Finanzierung des Projekts

Das Subansiri-Wasserkraftprojekt wurde ursprünglich auf rund 1.16 Milliarden US-Dollar geschätzt, wie aus dem Preisniveau von 2002 hervorgeht. Diese Schätzungen wurden jedoch nach Verzögerungen auf das Preisniveau von 1.97 auf 2010 Mrd. USD revidiert.

Die Kosten des Projekts wurden durch 70% Eigenkapital und 30% Fremdfinanzierung durch ein befristetes Darlehen gedeckt. Die indische Regierung stellte im Rahmen ihrer Eigenkapitalfinanzierung Budgethilfe für das Projekt bereit.

Früher gemeldet

2003

Im Mai 2003 startete Indien Pläne zur Entwicklung von 50,000 MW Wasserkraft. Das Wasserkraftprojekt Subansiri war Teil des Programms. Im August desselben Jahres genehmigte die Regierung den Baubeginn. Der NHPC begann mit der Entwicklung des Energieprojekts.

2004

Im Januar 2004 wurde der Geschäftsbereich Engineering Construction & Contracts (ECC) von Larsen & Toubro erhielt einen Auftrag über 169 Millionen US-Dollar für die zivilen und strukturellen Arbeiten im Zusammenhang mit Wasserumleitung, Tunnelbau und dem Kraftwerk.

2005

Im Jahr 2005 begannen die Bauarbeiten für das Kraftwerk nach Verzögerungen aufgrund von Problemen mit der Landzuteilung.

2007

Die Umleitung des Flusses wurde im April 2007 abgeschlossen. Im selben Jahr wurden auch Ausgrabungsarbeiten durchgeführt.

2008

Im Oktober 2008 wurde der Damm einer neuen Planungsrunde unterzogen.

2009

Die Bauarbeiten am Damm wurden aufgrund der Monsunzeit für weitere fünf Monate eingestellt.

2011

Im November 2011 wurden einige Fortschritte bei der Ausgrabung von Dämmen und den damit verbundenen Tunnelarbeiten erzielt. Im Dezember 2011 zwang eine weitere Protestrunde den Bau des Projekts erneut zum Stillstand.

2012

Bis Dezember 2012 waren 55 % des Projekts mit der Ausgrabung des Damms und der Fertigstellung des Krafthauses abgeschlossen. Es blieben nur noch die Betonierarbeiten. Der Umleitungstunnel des Flusses wurde ebenfalls fertiggestellt.

Darüber hinaus wurden bis Dezember 2012 rund 60 % der hydromechanischen Ausrüstung und 95 % der elektromechanischen Ausrüstung für das Projekt geliefert.

2019

Im Juli 2019 gab das National Green Tribunal dem Projekt die Genehmigung, mit dem Bau fortzufahren. Im August 2019 unterzeichnete der NHPC ein Memorandum of Agreement (MoA) mit der Regierung von Assam und erhielt die Genehmigung für das Projekt. Die Arbeiten an dem Projekt begannen im Oktober desselben Jahres.

Dezember 2021

2000 MW Wasserkraftprojekt soll in Subansiri, Indien, in Betrieb genommen werden

Nationale Wasserkraftgesellschaft (NHPC) of India gab bekannt, dass das 2,000-MW-Wasserkraftprojekt Subansiri im März 2022 endlich in Betrieb gehen wird. Das Wasserkraftprojekt Subansiri ist seit fast acht Jahren aufgrund intensiver Proteste vieler Gruppen in Assam ins Stocken geraten.

Die Bauarbeiten an dem ehrgeizigen Projekt in Gerukamukh entlang der Grenze zwischen Assam und Arunachal Pradesh am Subansiri-Fluss wurden von Dezember 2011 bis Oktober 2019 aufgrund von Protesten von Einheimischen und vielen Gruppen, die die Sicherheit und die negativen Auswirkungen auf den Fluss flussabwärts befürchteten, abrupt eingestellt.

Lesen Sie auch: Der Bau des 120 MW-Wasserkraftprojekts Lower Kopili in Indien beginnt

Die anfänglichen Kosten des Projekts betrugen schätzungsweise 8.5 Millionen US-Dollar, und bis Dezember 14.9 waren 2010 Millionen US-Dollar für den Bau des Damms bereitgestellt worden. Nach Schätzungen vom Januar 2020 waren die Kosten des Megaprojekts, das im Dezember 2012 in Betrieb genommen werden sollte, auf rund 27 Millionen US-Dollar gestiegen.

Sanjiv Nandan Sahai, der Sekretär des Energieministeriums der Union, der Chefsekretär von Arunachal Pradesh, Naresh Kumar, und der Vorsitzende und Geschäftsführer des Unternehmens, AK Singh, besuchten die Projektstandorte von Subansiri Lower Hydro Electric und weihten den Neustart der Kraftwerksarbeiten ein, sagte NHPC in einer Erklärung.

Diese Ankündigung der Inbetriebnahme des Staudamms blieb jedoch nicht ohne Widerstand. Aktivisten in der Region erschütterten die Umwelt, indem sie verschiedene Slogans riefen, die sich gegen das Dammprojekt und die Regierungen im Zentrum und im Staat aussprachen, weil sie das umstrittene Projekt unterstützten, das eine Kehrtwende von ihrer früheren Haltung nahm.

Sie behaupten, dass die Erklärung gezeigt habe, dass die Regierung die Frage der Sicherung des Lebens und des Eigentums der Menschen, die im stromabwärts gelegenen Gebiet des Flusses Subansiri leben, völlig ignoriert und die Stimmung der Anti-Großstaudamm-Aktivistenorganisationen und der Öffentlichkeit, die dies getan haben, verletzt habe seit Jahren viel Aufsehen gegen das umstrittene Großfluss-Staudammprojekt.

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten und möchten, dass es in unserem Blog vorgestellt wird. Das machen wir gerne. Bitte senden Sie uns Bilder und einen aussagekräftigen Artikel zu [E-Mail geschützt]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier