HomeNewsDas Straßenbauprojekt Kitui-Kibwezi in Kenia wird fortgesetzt

Das Straßenbauprojekt Kitui-Kibwezi in Kenia wird fortgesetzt

Die Bauarbeiten für einen verlassenen Abschnitt des Straßenprojekts Kitui-Kibwezi haben ernsthaft begonnen, nachdem Präsident Uhuru Kenyatta eingegriffen hatte. Weitere 30 Mio. USD wurden an den chinesischen Auftragnehmer freigegeben.

Die Regierung durch die Kenia National Highways Authority (Kenha) genehmigte die Änderung und Auslöschung des Auftrags, der im Dezember 2016 an die SinoHydro Corporation vergeben wurde.

Suche nach Bauleitern
  • Gegend

  • Sektor

Kenha hat den Vertrag, der am 15. Februar dieses Jahres bis zum 19. August auslief, überarbeitet, den Arbeitsumfang auf den Abschnitt Kabati-Mbondoni ausgedehnt und die Mittel bereitgestellt, damit der Auftragnehmer das Projekt abschließen kann.

Das Straßenprojekt Kitui-Kibwezi wurde vor Erreichen des Mutonguni-Marktes beendet, ohne wie zuvor geplant die Autobahn Thika-Garissa an der Kreuzung Mbondoni zu verbinden, wodurch ein Abschnitt von etwa 25 km in einem bedauerlichen Zustand zurückblieb.

Lesen Sie auch: Kiambu County in Kenia eröffnet Ausschreibungen für die Modernisierung von Straßen in Sub-Counties

Der Nordkorridor

Laut Charles Nguna, Abgeordneter von Mwingi West, hatte das Straßenprojekt in Höhe von 172.5 Mio. USD, das den Hafen von Mombasa mit den östlichen und nordöstlichen Landkreisen verbinden sollte, seinen wirtschaftlichen Zweck, den Verkehr von der Autobahn Nairobi-Mombasa zu entlasten, nicht erreicht.

"Dies ist eine Straße der Klasse B, die seit mehreren Jahrzehnten vernachlässigt wurde und deren Kern darin bestand, Mombasa und Kitui zu verbinden und die Mobilität von Waren und Dienstleistungen in verschiedenen Regionen zu erleichtern", sagte Nguna. Der Abgeordnete fügte hinzu, dass die Abkehr von der Sektion seine Wähler und Kenianer insgesamt benachteiligt hätte, obwohl die Gemeinde das Projekt zu schätzen weiß.

Die Straße Kibwezi-Kitui-Mwingi ist ein wichtiges Stück Infrastruktur, das Teil des Nordkorridors ist - eine internationale Autobahn, die den Schlüssel zur Erschließung des wirtschaftlichen Potenzials der Region Ukambani darstellt.

Wenn Sie eine Bemerkung oder weitere Informationen zu diesem Beitrag haben, teilen Sie uns diese bitte im Kommentarbereich unten mit

Dennis Ayemba
Country / Features Editor, Kenia

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier