Laufende Megaprojekte in Asien

Home » Größte Projekte » Laufende Megaprojekte in Asien

Megaprojekte sind große, komplexe Unternehmungen. Typischerweise kosten sie Milliarden von US-Dollar, nehmen viele Jahre in Anspruch, beziehen mehrere öffentliche und private Interessengruppen ein, sind transformativ und wirken sich auf Millionen von Menschen aus.

Lesen Sie auch: Die 16 größten Bauprojekte der Welt

Dazu können Brücken, Tunnel, Autobahnen, Eisenbahnen, Flughäfen, Seehäfen, Kraftwerke, Staudämme, Abwasserprojekte, Sonderwirtschaftszonen (SEZ), Öl- und Erdgasförderprojekte sowie öffentliche Gebäude usw. gehören.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die 5 laufenden Megaprojekte in Asien.

  1. Bharatmala Pariyojna in Indien (Kosten: über 130 Milliarden US-Dollar)
  2. Industriekorridorprojekt Delhi–Mumbai in Indien (Kosten über 90 Mrd. US-Dollar)
  3. Chūō-Shinkansen-Maglev-Linienprojekt in Japan (Kosten über 85 Milliarden US-Dollar)
  4. Neues Clark City-Projekt auf den Philippinen (Kosten über 58.3 Milliarden US-Dollar)
  5. Melaka Gateway-Projekt in Malaysia (Kosten über 40 Mrd. US-Dollar)

Top 5 laufende Megaprojekte in Asien

1. Bharatmala Pariyojna

Die Bharatmala Pariyojna ist das größte Projekt in Asien. Das über 130 Milliarden US-Dollar teure Projekt wird von der indischen Regierung entwickelt, gefördert und finanziert. Dies macht es zum größten Einzelaufwand für ein staatliches Straßenbauvorhaben.

Das Projekt umfasst die Entwicklung der Straßenanbindung an Grenzgebiete und die Entwicklung von Küstenstraßen einschließlich der Straßenanbindung für nicht große Häfen. Darüber hinaus umfasst Bharatmala Pariyojna unter anderem die Verbesserung der Effizienz nationaler Korridore, die Entwicklung von Wirtschaftskorridoren, Zwischenkorridoren und Zubringerrouten.

Das Projekt wurde vom Premierminister vorgeschlagen Shri Narendra Modi und bereits 2017 angekündigt.

2. Industriekorridorprojekt Delhi–Mumbai (DMIC)

Projekt Industriekorridor Delhi–Mumbai ist ein Industrieprojekt im Wert von über 90 Milliarden US-Dollar in Indien. Das als High-Tech-Industriegebiet konzipierte Projekt erstreckt sich von der indischen Hauptstadt Delhi bis zum Finanzzentrum Mumbai und durchquert insgesamt sechs Bundesstaaten.

Ziel des Projekts ist die Schaffung einer starken wirtschaftlichen Basis mit einem weltweit wettbewerbsfähigen Umfeld und modernster Infrastruktur. Dadurch wird der lokale Handel aktiviert, ausländische Investitionen gefördert und eine nachhaltige Entwicklung erreicht.

DMIC Development Corporation (DMICDC) ist die Durchführungsbehörde des Delhi-Mumbai Industrial Corridor Project.

3. Chūō Shinkansen Magnetschwebebahn-Projekt

Die Chūō Shinkansen Maglev Line-Projekt ist auch als Tokaido-Shinkansen-Umgehungsstraße oder japanisches Maglev-Hochgeschwindigkeitsbahnprojekt bekannt.

Das Projekt, dessen Kosten sich auf mehr als 85 Milliarden US-Dollar belaufen, umfasst den Bau einer neuen Eisenbahnlinie zwischen Tokio und Nagoya, mit Plänen für eine Verlängerung bis Osaka. Die Schiene wird mit Magnetschwebebahn-Technologie gebaut.

Chūō Shinkansen ist das drittgrößte Projekt in Asien. Es wird entwickelt von Zentraljapanische Eisenbahngesellschaft (JR Central).

4. Neue Clark City

Dabei handelt es sich um ein über 59 Milliarden US-Dollar teures Gemeinschaftsprojekt, das in der USA entwickelt wird Clark Freeport und Sonderwirtschaftszone (CFEZ).

CFSEZ ist in zwei Gebiete unterteilt, die Clark Freeport Zone (CFZ) und die Clark Special Economic Zone (CSEZ), und ist ein Gebiet in Zentral-Luzon, Philippinen. Die New Clark City ist Teil der Sonderwirtschaftszone Clark, die das Gebiet des ehemaligen Luftwaffenstützpunkts der Vereinigten Staaten umfasst. Luftwaffenstützpunkt Clark.

Pläne für die Entwicklung des New Clark City-Projekts wurden bereits im Jahr 2012 gemacht. Der Bau begann jedoch erst am 11. April 2016 nach einem Spatenstich unter der Leitung des damaligen Präsidenten Benigno Aquino III. Nach der Fertigstellung wird die Stadt, die sich über eine Fläche von etwa 23,400 Hektar erstreckt, 1.2 Millionen Menschen beherbergen.

New Clark City, das viertgrößte Projekt in Asien, ist Eigentum der Basiskonvertierungs- und Entwicklungsbehörde (BCDA).

5. Melaka-Tor

Im Wert von über 40 Milliarden US-Dollar Melaka-Tor ist ein Offshore-Entwicklungsprojekt für künstliche Inseln in Malakka, Malaysia. Es ist das fünftgrößte Projekt in Asien.

Das Projekt wurde als ein 546 Hektar großes, vom Seehafen gesteuertes neues Stadtgebiet konzipiert, das sich über vier künstliche Inseln erstreckt. In der Gegend würden sich Einkaufszentren, Touristenresorts, Luxuswohnungen und Themenparks befinden.

Darüber hinaus würde es ein Geschäftsviertel, einen robusten Yachthafen, ein riesiges „Malaysia Eye“-Riesenrad, das größte Kreuzfahrtschiffterminal in Südostasien und ein Sieben-Sterne-Hotel umfassen. All dies würde um einen riesigen Industriehafen herum gebaut werden.

Das Melaka Gateway-Projekt wurde im Februar 2014 gestartet. KAJ Development Sdn Bhd ist der Hauptentwickler des Projekts.